So findest Du einen guten Reitlehrer

So findest Du einen guten Reitlehrer

Es ist ein sehr leidiges Thema, was sicher jeder Reiter schonmal durchlitten hat – die Suche nach einem guten Reitlehrer. Sei es der Reitanfänger, der auf der Suche nach seinem ersten Reitlehrer ist oder der fortgeschrittene Reiter, der sich weiterentwickeln möchte.

Warum Reitunterricht?

Ich bin ganz klarer Befürworter des Reitunterrichts. Für Anfänger ist dieser sowieso unerlässlich, aber auch Fortgeschrittene und Profis können sich immer weiterbilden. So kann man auch schon hundert Pferde ausgebildet haben, aber beim nächsten steht man vor ganz neuen Problemen. Denn immerhin ist jedes Pferd ein Individuum und bringt dementsprechend auch neue Herausforderungen mit sich.

Sicherlich findet man heute viele Informationen in Büchern, in Videos oder auf Blogs. Diese sind natürlich eine wundervolle Inspiration und bilden auch gute Grundlagen oder andere Blickwinkel, ersetzen aber niemals die individuelle Unterstützung eines Reitlehrers.

Wie finde ich einen guten Reitlehrer?

Der erste Ansatz für die Suche nach dem passenden Reitlehrer sind meistens Empfehlungen von Freunden oder Bekannten. Auch kann man mittlerweile sehr gut im Internet nach Trainern in der Umgebung recherchieren. Findest Du keinen passenden Trainer in Deiner Nähe, kannst Du natürlich auch Lehrgänge besuchen oder einfach mal Online-Reitstunden* (Werbelink) ausprobieren.

Ein guter Reitlehrer nimmt sich Zeit für Deine Fragen und ist geduldig und einfühlsam. Der Unterricht ist dabei vielseitig und es gibt auch immer wieder Theorie- und Sitzschulungseinheiten. Neben Standardübungen wirst Du und Dein Pferd auch immer wieder gefordert um euch weiterzuentwickeln. Das Wohl des Pferdes und dementsprechend auch ein gewaltfreier und respektvoller Umgang mit dem Pferd sollten dabei immer im Vordergrund stehen.

Gibt es überhaupt den perfekten Reitlehrer?

Zum Abschluss noch die Frage nach dem einen Trainer und der einzig richtigen Trainingsmethode. Ich selbst habe nicht nur seit rund 7 Jahren meine Trainerlizenz im Reitsport, sondern habe es auch selbst oft als Reitschüler erlebt: Trainer sind oft beleidigt, wenn man sich auch noch Tipps von einem weiteren Trainer einholt.

Fakt ist – niemand weiß alles und nicht immer funktioniert die eigene Methode bei jedem Reiter-Pferd-Paar. So sollten Trainer sich nicht hintergangen fühlen, wenn sich der Schüler noch weiteres Wissen von einem anderen Trainer holt. Vielmehr kann man es auch nutzen um den eigenen Horizont und den Erfahrungsschatz dadurch zu erweitern.

Und als Schüler sollte man immer abwägen, ob der Reitlehrer gut für sich und sein Pferd passt. Das kann auch bedeuten, dass der so hoch angepriesene Lieblingstrainer der besten Freundin für einen gar nicht passt. Deshalb holt euch auch gerne weitere Anreize von anderen Trainern und entwickelt euch weiter.

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

One Comment on “So findest Du einen guten Reitlehrer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.