Die richtige Turniervorbereitung + gratis Turniercheckliste [Freebie]

Die richtige Turniervorbereitung + gratis Turniercheckliste [Freebie]

Wenn es einem noch nicht selbst passiert ist, dann hat man sicherlich schon von den Reitern gehört, die zuhause ihren Helm oder sogar das Pferd vergessen haben. Selbst mir, die fast jedes Wochenende auf Turnieren unterwegs war, ist es einige Male passiert. Und selbst wenn nicht, sitzt man die ganze Fahrt mit einem unguten Gefühl im Auto, dass einem unermütlich ins Ohr flüstert: “Du hast etwas vergessen!”

Die richtige Turniervorbereitung ist alles!

Nach unzähligen Turnieren habe ich gelernt – die richtige Turniervorbereitung ist alles und erspart sowohl Reiter, als auch Pferd einiges an Stress.

Dabei fängt die richtige Turniervorbereitung schon abseits des Stalls – nämlich zuhause – an. Denn ich bin trotz des digitalen Zeitalters immernoch der Meinung, dass man sich die Zeiteinteilung ausdrucken sollte. So müsst ihr euren Helfern nicht immer erst ein Handy in die Hand drücken, die Datei öffnen etc. Sondern sie können ganz einfach kurz auf das gute alte Stück Papier schauen. Wenn man dann gerade schon am PC sitzt, sollte man sich außerdem noch fix die Kopfnummern notieren und im besten Fall schon direkt einstellen.

Gerne vergisst man auch mal, wann die letzte Impfung war. Deshalb gilt auch hier zu überprüfen, ob die Impfungen des Pferdes noch aktuell sind. Außerdem – und sicher viel zu selten gemacht – sollte der Pferdeanhänger oder -transporter vorher einmal kurz gechecked werden. Ist genug Luftdruck auf den Reifen? Funktionieren alle Lichter? Sind Bremsen noch in Ordnung? Ist man mit diesen Aufgaben regelmäßig hinterher, dauert dies auch nur wenige Minuten.

Ich persönlich hacke auch gerne schon am Abend vor dem Turnier ab. Das hat den Vorteil, dass man am nächsten Tag direkt auf der vorläufigen Starterliste steht und einen groben Überblick bekommt.

Im Stall gibt es auch noch einiges zu erledigen. Zunächst einmal muss natürlich das Pferd herausgeputzt werden. Bei mir heißt das immer Schweif waschen – manchmal auch Mähne oder gleich das gesamte Pferd. Je nach Prüfung und eigenen Vorlieben steht dann noch das Einflechten – oder wer es kann auch das Einnähen – der Mähne an. Außerdem gehören natürlich Sattelzeug und Reitstiefel ordentlich geputzt.

Auch noch super am Tag vor dem Turnier kann man schon das Heunetz befüllen und im besten Fall schon die ganzen Turniersachen packen.

Die ultimative Turniercheckliste

Aber was braucht man denn jetzt alles auf dem Turnier? Beginnen wir bei dem Reiter: Unabdingbar sind natürlich die weiße Reithose, ggf. Reitsocken, eine Turnierbluse und das Jackett. Außerdem dürfen natürlich Reitstiefel und Reithelm nicht fehlen. Die Dressurreiter ersetzen diesen eventuell durch ihren Zylinder und dürfen natürlich auch das Plastron nicht vergessen.

Je nach Geschmack dürfen auch Reithandschuhe, Sporen und Gerte nicht fehlen. Spring- und Buschreiter haben gerne auch noch ihre Sicherheitsweste mit dabei. Für alle Damen sind natürlich auch Haargummis, -spangen und eine Bürste absolut notwendig. Je nach Wetterlage darf außerdem die Sonnencreme nicht fehlen oder eben eine Regenjacke und Regenhose.

Mit dabei sollte natürlich auch das eigene Handy, etwas Bargeld sowie der Personalausweis und eventuell der Führerschein sein. Ein Erste-Hilfe-Set darf auch nicht fehlen, sollte aber nach den Vorschriften sowieso in eurem Auto und Transporter zu finden sein. Und falls ihr zu den kleinen Menschen mit den großen Pferden gehört, kann euch eine Aufstiegshilfe noch enorm das Leben erleichtern!

Dass das Pferd aufgeladen wird, steht jetzt zwar nicht auf der Turniercheckliste, sollte aber natürlich auch nicht vergessen werden! Für den Lieblingsvierbeiner benötigt ihr natürlich seinen Sattel und -Gurt mit einer sauberen Schabracke. Ebenso dürfen Trense und Kopfnummern, sowie eventuell ein Vorderzeug nicht fehlen. Je nach Prüfung benötigt es noch den nötigen Beinschutz: also Gamaschen und ggf. Springglocken oder Bandagen und Unterlagen.

Für den Transport dürfen die Transportgamaschen oder -Bandagen nicht fehlen. Ebenso mindestens eine Abschwitzdecke – ich persönlich habe gerne immernoch eine Zweite mit. Je nach Wetterlage ist auch noch eine Fliegen- oder Regendecke eingepackt. Und wenn wir schonmal bei wärmeren Temperaturen sind, gehören natürlich auch noch Fliegenmütze und vorallem Fliegenspray eingepackt.

Findet eine Springprüfung auf einem Grasplatz statt, sind auch Stollen und Stollenschlüssel einzupacken. Außerdem sollte im Anhänger oder Transporter immer eine Longe hängen. Man kann wirklich nie wissen, wofür man sie mal brauchen kann!

Weil ja alle wissen, dass man wenigstens gut aussehen muss, wenn man schon mies reitet, sollte man etwas Putzzeug und Sattelseife einpacken. Für den schnellen Hochglanzeffekt kann ich auch noch Feuchttücher und Baby-Öl empfehlen. Sofern das Pferd eingeflochten ist, sollten außerdem noch ein paar Mähnengummis zur Sicherheit eingepackt werden.

Und für das tierische Wohlbefinden benötigt man noch das Heunetz, einen Wassereimer und bestenfalls -Kanister und ggf. etwas Kraftfutter für lange Turniertage.

Du kannst Dir das jetzt alles unmöglich merken? Gar kein Problem! Denn für alle Community-Mitglieder haben wir ein kleines Goodie – unsere Turniercheckliste zum gratis download! Einfach kostenlos in der Equnity registrieren und ganz entspannt auf’s nächste Turnier fahren!

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

Was ich Dir ebenfalls nach unzähligen Turnieren mit auf den Weg geben möchte: Nach dem Turnier ist vor dem Turnier! Mit ein paar kleinen Handgriffen und einer gewissen Routine ist nämlich nach dem Turnier alles schon wieder so hergerichtet, dass man direkt wieder losfahren kann.

Dazu gehört für mich auf dem Turnier schon das Putzen der Trense und Reitstiefel. Meistens sind die Sachen kaum dreckig und innerhalb von einigen Minuten glänzt alles wieder wie neu.

Im Stall angekommen sollte der Pferdeanhänger oder -transporter direkt sauber gemacht und alles ausgeräumt werden. Schabracke, Gamaschen und oder Bandagen inklusive Unterlagen sollten auch sofort in der Wäsche landen.

Zuhause angekommen sollte dann Turnierhose und -Bluse direkt in der Wäsche landen und das Turnierjackett etwas abgebürstet oder im Ernstfall auch gewaschen werden.

Ist alles erledigt, hast Du vor dem nächsten Turnier nämlich noch weniger Stress, weil alles sauber und ordentlich an seinem Platz ist. In diesem Sinne wünschen wir Dir natürlich ganz viel Erfolg auf Deinem nächsten Turnier!

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

One Comment on “Die richtige Turniervorbereitung + gratis Turniercheckliste [Freebie]”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.