Der Traum vom eigenen Pferd

Der Traum vom eigenen Pferd

Der Traum vom eigenen Pferd

Welches Pferdemädchen träumt nicht von einem eigenen Pferd?
Für mich war es eine gefühlte Ewigkeit bis dieser Traum endlich in Erfüllung gehen konnte und ich hatte ganz genaue Vorstellungen wie dieses Pferd sein sollte:  ein deutsches Reitpony, natürlich am besten einen Schimmel, keine Stute wenn es geht und ich wollte auf Dressur- und Springturniere gehen. Als damals genau so ein Pony auf unserem Hof verkauft wurde, war ich Feuer und Flamme! Das ist genau das Pferd, von dem ich schon immer geträumt hatte, aber meine Eltern stellten sich quer. Mal wieder. Was ich auch versuchte, sie wollten einfach nicht „Ja“ sagen. Ich glaube bei mir ist damals eine kleine Welt eingestürzt als dieses Pony verkauft wurde und ich nicht die stolze Besitzerin war, aber wie sagt man so schön? Man bekommt immer das Pferd, das man braucht.
Zu jedem noch so möglichen Anlass, sei es meinem Geburtstag, Weihnachten, Ostern oder allen zusammen wünschte ich mir ein Pferd.

Der Traum vom eigenen Pferd

Die besten Dinge passieren, wenn man sie am wenigsten erwartet

Kennt ihr den Spruch „Die besten Dinge passieren, wenn man sie am wenigsten erwartet“?
Mein Gebettel an Mama & Papa wurde weniger, nicht etwa weil ich meinen Traum nach einem eigenen Pferd aufgeben hatte, sondern vielmehr weil ich das Gefühl hatte, dass meine Eltern mir bei so viel Generve sowieso niemals ein Pferd kaufen würden. Sooft hatte mein Papa mir die ganzen Kosten vorgerechnet, die monatlich für ein Pferd anfallen würden. Und was wäre wenn ich irgendwann gar nicht mehr reiten will?
Einige Jahre nach dem besgaten Schimmelpony hatte ich das Privileg ein Privatpferd in den Unterrichtsstunden zu reiten. Ihr glaubt gar nicht was das für eine große Ehre war. Das durfte man nämlich wirklich nicht oft – außer man hatte selbst ein Pony.

Wie alles begann…

Ihr ahnt wahrscheinlich schon was jetzt kommt oder?
Genau! Die allererste Reitstunde mit Diego.
Ich muss ja ehrlich [Hier kannst du weiterlesen..]

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.